GEGENSTROM.ORG

PLATTFORM FÜR RECHTE METAPOLITIK

 

Metapol Atas

Aus dem Metapol-Shop:

Agora Europa
Das Ende der Studentenverbindungen

PODCAST

 

DEUTSCHLAND UND DIE WELT

 

PHILOSOPHIE & THEORIE

 

DEBATTE

 

IM GESPRÄCH

 

Aktuelle Artikel

Die Wirtschaftsethik in der raumorientierten Volkswirtschaft – Warum die Wirtschaft dezentral und regional organisiert werden muss

Jedes politische System verfügt über ein eigenes Wertesystem. Dieses äußert sich in den von seinem Kern ausgehenden Systemlinien. Versteht man unter einem politischen System einen Staat, der gemäß der Drei-Elemente-Lehre von Georg Jellinek über ein Staatsvolk, ein Staatsterritorium und eine Staatsgewalt verfügt, so wirkt sich sein Wertesystem unmittelbar auf eben diese drei Elemente aus. Diese Auswirkungen resultieren aus der Prägung der staatsrechtlichen Kernbereiche (bspw. der...

Die Wahl in Brasilien und ihre Bedeutung für uns

Bolsonaro: Umweltpolitik und Verhältnis zum Zionismus

Der nachfolgende Text stammt von Wolfgang Bendel, einem heute in Brasilien lebenden Deutschen, der die Entwicklungen der letzten Monate in Brasilien hautnah miterlebte. Bendel, der bereits mehrfach auch auf diesem Blog schrieb, schildert im Folgenden seine Eindrücke bis hin zum überraschenden Wahlsieg des rechten Kandidaten Bolsonaro zum brasilianischen Präsidenten. Bereits sein Buch „Der phantastische Kontinent“, war nicht nur ein Reisebericht über Lateinamerika, sondern eine Schrift mit...

Wozu braucht die Neue Rechte Karl Marx?

Bei dem nachfolgenden Text handelt es sich um einen Kommentar des Wirtschaftsmathematikers Per Lennart Aae zu der Stellungnahme von Peter Steinborn über die "Marx-Exegese" aus dem Jungeuropa Verlag, >>Marx von rechts<<. Gegenstrom veröffentlicht diesen Kommentar als weiteren Beitrag zur aus unserer Sicht wichtigen Debatte um Marx und die Neue Rechte. Aae untersucht insbesondere die Rolle des Kapitals innerhalb der Volkswirtschaft und gibt dem Mehrwert eine andere Bedeutung,...

Karl Marx und die Neue Rechte – Vom Versuch einer Kapitalismuskritik

Bei dem nachfolgenden Text handelt es sich um eine Stellungnahme von dem Wirtschaftswissenschaftler Peter Steinborn, der sich hier als Vertreter des Arbeitskreises für Politische Ökonomie, welcher dem Institut MetaPol inbegriffen ist, zu Wort meldet. Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit Fragen zu wirtschafts- und finanzpolitischen Aspekten. Der Arbeitskreis besteht aus Ökonomen und Unternehmern, die sich der Analyse wirtschaftlicher Prozesse sowie der Überlegung alternativer...

Aktuelle Artikel

Stellungnahme zu „Unite the right“ in Charlottesville

AltRight

Es folgt eine kurze Stellungnahme zu den jüngsten Ereignissen in Charlottesville, Virginia, USA und seinen Protagonisten.   Vereinigt die Rechte. Unter diesem Motto fand am Samstag, den 12. August 2017, eine Demonstration in Charlottesville im Bundesstaat Virginia statt. Doch was nach der medialen Berichterstattung bleibt, ist das gewohnte Bild. Die Rechten[1] radikalisieren sich, lässt man sie erst mal öffentlich in Erscheinung treten und machen das, was sie können und wollen: Gewalt...

Der Mann als geschichtsphilosophische Gestalt

Männerkult - Jack Donovan

Der heutige für die Lebenswirklichkeit gehaltene Liberalismus mag es als überflüssig erscheinen lassen, doch die Geschichte wird weiterhin von Männern gemacht. In unserer durchzivilisierten Zeit, die sich u.a. dadurch auszeichnet, dass der Mensch sich immer mehr von der Natur emanzipiert, gilt dieses Postulat als archaisch und verkrustet. Tatsächlich wissen wir aber, dass der Mensch sich nicht signifikant geändert hat. Er unterliegt den gleichen Gesetzen wie der Urmensch, der noch mit...

Zur Aktualität des Schmittschen Freund-Feind-Denkens

Carl Schmitt

Auf den deutschen Staatsrechtler Carl Schmitt (1888 - 1985) geht die Überlegung zurück, dass das Politische durch die Unterscheidung von Freund und Feind bestimmt wird. Diese Unterscheidung von Freund und Feind sei dabei nicht bellizistisch zu verstehen, sondern habe den Sinn, den äußersten Intensitätsgrad einer Verbindung oder Trennung zu bezeichnen. Schmitt zufolge ist jede Gegensätzlichkeit umso politischer, je mehr sie sich dem äußersten Punkte, der Freund-Feindgruppierung, annähert....

Krisenherd Ukraine – Porträt eines zerrissenen Landes

Ukraine

Der sich zuspitzende Krisenherd Ukraine wird von offiziellen wie alternativen Medien auf ein außenpolitisches Dilemma reduziert. Tatsächlich begannen die dramatischen Ereignisse auf dem Maidan, nachdem die Regierung Janukowtich` ein Assoziierungsabkommen mit der EU am 21.11.13 auf russischen Druck - und auch wegen Differenzen mit Brüssel -, verschob. Brüssel betonte die Unvereinbarkeit, zwei Freihandelszonen anzugehören. Bei der von Russland dominierten „Eurasischen (Wirtschafts-) Union“...

Notizen zu „Querfront“

Querfront Kaiser

Das Buch „Querfront“ von Benedikt Kaiser ist eines von drei Büchern der 49. Kaplakenreihe des Antaios Verlags. Bei dem ganzen Trubel um Rolf Peter Sieferles „Finis Germania“[1] scheinen die beiden anderen Bücher der Reihe unterzugehen. Doch vor allem für „Querfront“ ist das nicht akzeptabel, bietet dieses kleine Buch doch mehr als der schlichte Titel verspricht. Der Autor des Buches, Benedikt Kaiser, wurde 1987 geboren, studierte Politikwissenschaften und schreibt für die „Sezession“, „Neue...

Die Rechte – heute ein entlegenes, fast unbewohntes Land

Was ist Rechts

From Sacrifice Comes Victory (Britisches Sprichwort) Eine linke Veranstaltung, irgendwo auf unserem durch Fortschrittsgläubige ramponierten Planeten, wie ich sie zu hunderten erlebt habe. Alle reden durcheinander und so entsteht der zutreffende Eindruck, dass keiner etwas zu sagen hat. Im allgemeinen Gemurmel und Geschwafel, das allenfalls durch steigende und fallende Geräuschpegel so etwas wie eine Struktur erfährt, würden selbst innovative oder bedenkenswerte Gedanken und Ideen ...

Männerkult und Gruppendynamik

Männerkult - Jack Donovan

Dieser Text wurde als Referat auf einer internen Strategie-Tagung gehalten. Er ist daher in manchen Teilen nicht als Fließtext verfasst. Die Begriffe „Männlichkeit“ und „Gruppendynamik“ sind zunächst vollkommen unabhängig voneinander. Männlichkeit ist keine grundsätzliche Voraussetzung zur Formung einer Gruppe und gruppendynamische Prozesse vollziehen sich in Gruppen jeglicher Art, sei es in durchweg männlichen, durchweg weiblichen oder gemischten Gruppen. Die Konstellation der Gruppe...

Gerhard von Scharnhorst – Vom „Bauernlümmel“ zum Militärreformer

Scharnhorst

Den endgültigen Sieg über Napoleon hat Scharnhorst nicht mehr miterleben dürfen - er starb an den Folgen einer Verwundung vor Beendigung der Völkerschlacht im Jahre 1813 -  dennoch hat er entscheidend dazu beigetragen. Denn er gehörte neben Neithardt von Gneisenau und Carl von Clausewitz zu den eifrigsten Reformern des preußischen Militärwesens.[i] Geburt und militärische Laufbahn Am 12.11.1755 wurde der Bauernsohn Gerhard Johann David Scharnhorst in Bordenau bei Hannover geboren. Sein...