PHILOSOPHIE & THEORIE

 

 

 

Corona und die politische Krise der EU

Corona & die Wirtschaftskrise

Es ist in aller Munde. Es gibt die Leute, die die derzeitig auf uns hereinbrechenden gesundheitspolitischen Maßnahmen für überzogen halten. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch jene, die der bundesdeutschen Regierung vorwerfen, zu spät gehandelt zu haben. Dann gibt es da noch eine dritte Fraktion, die glaubt, jetzt endlich einen Beleg für die große Weltverschwörung bekommen zu haben. Die Wetten an den Börsen laufen heiß. Ich selber werde derzeit mit Werbung für vermeintlich sichere Aktien und Anlagetipps überhäuft. Wir leben in einem Zeitalter des Überflusses. Das gilt auch für die Informationsebene. Hier wird man permanent mit Daten geflutet, so dass das Hirn gar nicht mehr...

Einspruch: Corona ist nicht die Ursache!

Corona & die Wirtschaftskrise

In den letzten Tagen und Wochen ist für viele in diesem Land Undenkbares zur bitteren Realität geworden. In den Mainstreammedien sieht man Schreckensbilder aus den mediterranen europäischen Ländern und die Bundesregierung verfügt ein Kontaktverbot in Deutschland. Die Corona-Pandemie breitet sich in Europa aus und alle sind betroffen. In dieser Situation zählt nachvollziehbarerweise für viele Menschen zunächst einmal die eigene und familiäre Gesundheit. Niemand kann heute genau sagen, wie lange uns diese Pandemie noch beschäftigen wird. Es kann auch niemand verlässlich sagen, wie gefährlich das Virus nun für jeden einzelnen wirklich ist. Es ist eine Ausnahmesituation, die jedoch ab einem...

Weniger Menschen, mehr Chancen!

In diesem Beitrag begebe ich mich auf die Argumentationsgrundlage der Klimaalarmisten. Diese sprechen von einem menschgemachten Klimawandel, der auf Grund des Ausstoßes von Kohlenstoffdioxid (CO­­₂) beruht. Der Anstieg von C0­­₂ führe zu einer Klimaerwärmung, starken Temperaturschwankungen und Umweltkatastrophen wie z.B. Überschwemmungen, heißt es. Alternative Erklärungsmodelle werden in der Regel ignoriert oder lächerlich gemacht, extreme Klimaveränderungen der Historie ausgeblendet. Schließlich kann man Menschen mit einem schlechten Gewissen finanziell besser abernten, da ein vitaler Schuldkomplex noch jede Geldbörse geöffnet hat. Wir Deutsche kennen dieses Prinzip bedauerlicherweise...

Verjagt die Geister, die ich rief

Martin Sellner und die FPÖ

Wenn es in der deutschen Rechten ein Phänomen gibt, dann ist es neben einigen anderen vor allem der Drang ihrer Akteure zur „Distanziritis“ sowie die allgemeine Diskussion darüber. Aus diesem Grund soll dieser Beitrag auch keinen weiteren Meilenstein in dieser Diskussion darstellen. Auf diesem Blog wurde diese Taktik des Distanzierens bereits hinlänglich auf ihre Sinnhaftigkeit geprüft. Hierbei seien insbesondere die Ausführungen Wolfgang Bendels (hier) hervorzuheben, der in seinem Fazit zu dem Urteil gelangte, die Distanziritis als einen „taktischen Fehler von fast schon strategischem Ausmaß“ anzusehen. Immer wieder gibt es aussagekräftige Belege dafür, die diese Aussage bestätigen....

Endzeiten: Die Balkanisierung Europas und Jüngers Anarch

Tomislav Sunic

Der folgende Text stammt aus dem Jahr 2012, hat jedoch aufgrund seines brisanten Inhaltes, an Aktualität seither nicht eingebüßt. Der ehemalige Diplomat und Universitätsprofessor Dr. Tomislav Sunic geht hierbei auf die Figur des Anarchen in einer Endzeit ein. Demnach stecke der heutige identitätsbewusste Mensch mitten in einer endzeitlichen „Postmoderne“. Sunic versucht dem Leser einen Ausweg aus dem Zustand der Balkanisierung Europas und Amerikas zu geben. Dabei appelliert er an den Leser sich wieder neben dem kulturellen, auch das ethnische Bewusstsein zurückzuerlangen. Wir weisen darauf hin, dass einzelne Inhalte unserer Autoren nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktionsleitung...

Ein Appell an die deutschen Rechtspopulisten

Alexander Markovics

Während die Wahlen in Sachsen und Brandenburg zu einem großen Erfolg für die populistische AfD in Deutschland wurden, schaffte ihre „Schwesternpartei“ in Österreich, die FPÖ, es, sich durch hausgemachte Skandale, eine Mimikry des liberalen Koalitionspartners ÖVP und einen Bruch ihrer Wahlversprechen nicht nur aus der Regierung zu katapultieren, sondern auch einen großen Teil der eigenen Wählerschaft zu verlieren. In Italien wiederum zerbrach die Regierung zweier populistischer Parteien am Cäsarismus und der Überheblichkeit Matteo Salvinis. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, was die Populisten tun müssen, um in Europa erfolgreich sein zu können und was Deutschland vom...

Planwirtschaft – über den Irrsinn einer Rehabilitierung

Gegenstrom Planwirtschaft

In einem u.a. auf dem Blog des „Jungeuropa Verlages“ erschienenen Artikel von Florian Sander unternimmt dieser einen Versuch zur Erlangung einer differenzierten Sicht auf das wirtschaftliche Konzept der „Planwirtschaft“.[1] In Anbetracht des im gleichen Verlag aufgelegten Buches „Marx von rechts“ verwundert dies zunächst nicht. Trotz alledem darf die Frage nach den Beweggründen und dem seitens des Autors vermuteten Wert der inhaltlichen Auseinandersetzung mit diesem Komplex für die Rechte gestellt werden. Diese Frage rührt insbesondere daher, da in der Vergangenheit angestrengte Ansätze ähnlichen Charakters sich allzu häufig zu obskuren Gedankenspielen verstiegen, in denen längst...

Dissonanzen der „Mosaik-Rechten“

Dissonanzen der „Mosaik-Rechten“

Wenn passend gemacht werden soll, was nicht zusammenpasst! Angeblich sei die sogenannte „Mosaik-Rechte“ in aller Munde. So zumindest will es uns der Jung Europa Verlag suggerieren. Was diese Mosaik-Rechte tatsächlich ist, konnte ich durch das Studium und die Recherche im Internet immer noch nicht herausfinden. Zwar haben Namen wie Benedikt Kaiser und Philip Stein diesen Begriff immer wieder in umständlichen Artikeln bedient, aber so richtig will es mir immer noch nicht einleuchten. In dem umstrittenen Buch Marx von rechts deutet Philip Stein an, dass es sich dabei um das Mosaik, bestehend aus sowohl dem „wirtschaftsliberale(n) Parlamentarier als auch grundsätzliche, sozial orientierte...

Ein Blick auf das ETN Verlagsprogramm

Europa Terra Nostra

Der folgende Beitrag ist die Einsendung eines interessierten Lesers, der durch seine konstruktive Kritik eine Professionalisierung im rechten Lager bestärken möchte. Die Redaktion   Der Europa Terra Nostra e.V. ist und versteht sich als eine politische Stiftung auf europäischer Ebene. Diese wurde vor nunmehr über drei Jahren gegründet und gehört zur europäischen Vereinigung „Alliance for Peace and Freedom“ (APF), der u. a. auch die NPD angehört. Laut Selbstverständnis will sie in verschiedenen europäischen Ländern Seminare und Kongresse veranstalten, Publikationen herausgeben und Studien zum Thema Europa fördern. Um die Publikationen der Stiftung soll es im folgenden Beitrag geben....

Altneuland und Nova Europa

Johannes Scharf

Theodor Herzls Name ist mit dem ursprünglichen Zionismus so eng verwoben wie kein zweiter. Nachdem 1896 seine programmatische Schrift “Der Judenstaat. Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage“ erschienen war, für die er von vielen Juden Hohn und Spott geerntet hatte, trat 1897 der erste Zionistenkongress in Basel zusammen. Die jüdische Gemeinde in München, wo der Kongress ursprünglich geplant gewesen war, hatte kein Interesse an einer solchen Veranstaltung. Das in Basel verabschiedete Programm forderte „für das jüdische Volk die Schaffung einer öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina“. Von Theodor Herzl war vor diesem Zeitpunkt auch Argentinien als mögliches...

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial