DEUTSCHLAND UND DIE WELT

„Wie weiter?“: Eine Buchbesprechung

Wie weiter? Buchrezenszion

„Kritik und Doktrin des organisierten Nationalismus“, lautet der Untertitel des in 2021 im Verlag der nationalrevolutionären Partei Der Dritte Weg erschienen Buches „Wie Weiter?“. Die den Titel zeichnende Frage dürfte sich so mancher Zeitgenosse mehr als einmal gestellt haben - insbesondere jene, die selber einen erheblichen Teil des im Buch behandelten Zeitstrahls erlebten. Der Titel lehnt sich sicher an dem berühmten Werk von W.I. Lenin „Was tun?“, an. Der Autor versucht dabei in große Fußstapfen zu treten. Gilt das letztgenannte Werk doch zur wesentlichen Revolutionsgeschichte, nicht nur der Russlands, sondern im Allgemeinen auch dem Studium der Revolution an sich. Wer die Geschichte...

Peter Backfisch – „Crisis – Journal für christliche Kultur“

 Unser Autor Peter Backfisch stellt die neue christliche Zeitschrift "Crisis - Journal für christliche Kultur" vor. Die Zeitschrift, mit christlich-orthodoxen Hintergrund, lässt durch ihren kritische Charakter und Ton, gegenüber der zeitgenössischen Lebensweise, aufhorchen. Herausgeber der Zeitschrift ist der Hagia-Sophia-Verlag.   Im Juni 2022 erschien auf dem Zeitschriftenmarkt eine neue hochinteressante Zeitschrift, „Crisis- Journal für christliche Kultur“ Die Erstausgabe hat zum Thema „Der Great Reset – das Ende der Geschichte“ und behandelt das Thema aus christlich-orthodoxer Sicht. Auffallend ist, dass das Magazin sich nicht auf einen engen theologischen Standpunkt...

Sommerseminar: Der Machiavelli des Ostens. Was Rechte von Lenin lernen können

Seminar für rechte Metapolitik

Am 25. Juni 2022 veranstaltet MetaPol Verlag & Medien sein Sommerseminar. Derzeit sind noch Plätze frei. Unter seminar@gegenstrom.org nehmen wir bis zum 15. Juni 2022 noch Anmeldungen entgegen. Bitte beachten Sie unser Verifizierungsverfahren! Wer MetaPol kennt, der weiß, dass es sich dabei nicht um irgendeinen Verlag handelt. MetaPol hatte von Anbeginn den Anspruch Plattform für rechte Metapolitik zu sein. Unter Metapolitik verstehen wir das politische Wirken – im Sinne von der Gestaltung des öffentlichen Lebens – hinter bzw. zwischen dem, was man allgemein so salopp als Realpolitik bezeichnet. Dabei sind die Facetten der Metapolitik vielschichtig und beeinflussen, ja bestimmen gar...

„Ich sehe mich in der Inneren Emigration“. – Werner Bräuninger über Untergänge, AfD, die Neue Rechte und den schöpferischen Dämon

  Unser Stammautor Tom Dieke hatte die Gelegenheit ein umfangreiches Interview mit dem Sachbuch- und Romanautoren Werner Bräuninger zu führen. Bräuninger erlangte vor allem durch seine zeitgeschichtlichen Abhandlungen über die Epoche des Nationalsozialismus an Bekanntheit. Seit einigen Jahren widmet er sich zudem der Belletristik. Beiträge von Bräuninger sowie weitere Informationen zu seinem Wirken und Schaffen finden Sie auf seiner Webseite www.marmorklippen.de   Gegenstrom.org: In Ihrem jüngsten Roman widmen Sie sich einem brandaktuellen Thema, namentlich der Überfremdung Europas und der im gleichen Atemzug auftretenden politischen Verwerfungen innerhalb Deutschlands bis hin...

Dominik Schwarzenberger – Rückschau auf die Präsidentschaftswahlen in Frankreich

„Die Bestimmung Frankreichs ist, der Welt lästig zu fallen.“ (Jean Giraudoux) „Die politische Weisheit der Franzosen besteht darin, genau zu wissen, wann sie aufhören müssen zu denken.“ (Armin Mohler)   Das Ergebnis der Stichwahl zum höchsten Amt Frankreichs stellt ein Fanal, ein Wetterleuchten dar: Ein geächteter nonkonformistischer Kandidat bringt es auf 41,5% und kann ganze Regionen und Départements für sich entscheiden. Das Präsidentenamt ist die entscheidende Machtposition Frankreichs, da es sich um ein Semipräsidentielles System handelt, also um eine Mischung aus präsidentiellem (wie USA) und parlamentarischem (wie Großbritannien) System mit Schwerpunkt zum Präsidenten. Aus...

Frank Kraemer im Gespräch – Brandherd Ukraine & Aussichten im Osten

Frank Kraemer und unser hauseigener Autor Peter Steinborn, eruieren im neusten Podcast von "Frank Kraemer im Gespräch", die Krise in der Ukraine und ihre innen- und außenpolitischen Hintergründe sowie im zweiten Teil, über mögliche Langzeitfolgen und Aussichten, aber auch über die unmittelbaren Konsequenzen für Deutschland und Europa. Hier geht es zum ersten Gespräch "Brandherd Ukraine"   Hier geht es zum zweiten Gespräch "Aussichten im Osten"...

Dominik Schwarzenberger – Putin, der Westen und wir – für eine dritte Position

Dominik Schwarzenberger bietet in seinem neuesten Artikel jedem die Möglichkeit, die Konflikt-Ebenen im Ukraine-Krieg, die Person Putin und die Hintergründe seines Handelns nachzuvollziehen. Seine gewissenhafte,infinitesimale Analyse, erlaubt es uns einen ungetrübten Blick auf die objektiven Tatsachen zu werfen.   Nach der Corona-Hysterie zeigt sich der Westen von einer neuen Hysterie erfasst: Putin. Und so wie es Corona-Leugner und Impfverweigerer als Feindbild gibt, werden jetzt „Putin-Versteher“ und „Russenfreunde“ an den Pranger gestellt. Wieder einmal sind die Gesellschaften des Westens gespalten. Das gilt auch für die völlig überrumpelte Politische Rechte, die sich genötigt...

Dr. Björn Clemens – Die NATO, Putin und das Ende der deutschen „Pussy-Politik“

  Dr. Björn Clemens mit einem Beitrag zum aktuellen Paradigmenwechsel in der bundesdeutschen Wehrpolitik und einem analytischen Ausblick auf die geopolitischen Verschiebungen und Bindungen, die in diesen Tagen entstehen. Die langfristige Tragweite dieser Entwicklungen kann man nur mit einer gesunden Portion Humor und Ironie akzeptieren, sowie es Dr. Björn Clemens im folgenden formuliert.   Wie die Rollen der Beteiligten im Ukraine-Krieg, der am 24. Februar 2022 ausbrach, verteilt sind, ist derzeit in der deutschen Rechten heftig umstritten. Klar ist, dass „der Westen“, also die Vereinigten Staaten und ihnen nahestehende Organisationen seit Jahren die Ukraine zu untergraben...

Tom Dieke – Buchbesprechung: Was wir lieben mußten – Werner Bräuninger

  Romane, welchen den gegenwärtigen „Untergang des Abendlandes“ thematisieren, hatten in den letzten Jahren Konjunktur innerhalb des rechten Lagers. Spätestens seitdem es zur Neuauflage von Jean Raspails „Heerlager der Heiligen“ kam, hat dieses Thema immer wieder Bezug gefunden, insbesondere im deutschen und französischen Sprachraum. „Guerilla“, „Die Moschee Notre-Dame: Anno 2048“, „Hermann muss fallen“, „Systemfehler“ und das vermutlich meistverkaufte Werk „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq, sind einige bekanntere Titel dieser Romangattung. Ihrem Wesen nach sind die meisten Bände dystopischer Natur. „Was wir lieben mußten“ des in den letzten Jahren durchaus präsenten Autoren...

Dominik Schwarzenberger: Weißrussland oder Belarus – Droht ein zweiter Ukraine-Konflikt?

Im folgenden Text befasst sich unser Kollege und Autor, Dominik Schwarzenberger, mit den derzeitigen Spannungen an der NATO-Ostgrenze. Sowohl die Geschehnisse in Weißrussland, als auch an der russisch-ukrainischen Grenze beleuchtet er aus geostrategischer und identitätspolitischer Sicht. Diese Sichtweise bietet wie gewohnt einen hochinteressanten, aber in der Tagespolitik oft unbeachteten Blickwinkel auf Hintergründe und Ursachen eines drohenden neuen Konflikts an der NATO-Ostgrenze.   Wieder einmal macht Weißrusslands Präsident Lukaschenko von sich reden – waren es bisher manipulierte Wahlen und unterdrückte oppositionelle Demonstrationen, steht heute seine Flüchtlingspolitik im...