DEUTSCHLAND UND DIE WELT

Brasilien und Corona

In Brasilien mehren sich die Berichte über gestohlene Impfstoffe. Gesundheitsstationen und Spitäler werde ausgeraubt und die entwendeten Dosen illegal weiterverscherbelt. Dass die Kriminellen sich dabei kaum um Kühlketten scheren und die Vakzine beim Weiterverkauf bereits unbrauchbar sein dürften, ist vielen Käufern offensichtlich nicht bewusst. Aber Angst, Panik und Ignoranz kennen in dieser Angelegenheit auch in Brasilien keine Grenzen mehr. Nachdem im April ein Höchststand von gut 4.000 Toten erreicht worden war, sind seitdem die Zahlen wieder rückläufig. Zuletzt waren es noch 1.500 Tote täglich. Angesichts dieser Zahlen sollte man allerdings die Bevölkerungszahl des Landes...

Die Europäer haben ein tierisches Problem

Der Skye Terrier des Nachtwärters John Gray soll nach dem Tod seines Herrchens, so erzählt man es sich, 14 Jahre lang an dessen Grab auf dem Kirchhof der Greyfriars Kirk in Edinburgh getrauert haben, bis er im Jahre 1872 schließlich selbst starb und in der Nähe seines Herrchens beerdigt wurde. Das seltsame Verhalten des Vierbeiners machte in Schottland bald die Runde und es fanden sich um die Mittagszeit regelmäßig Schaulustige ein, die den Hund bei seinem täglichen Trott zum nahegelegenen „Coffee House“ beobachten wollten, wo man ihm das Fressen reichte. Sir William Chambers, seines Zeichens Bürgermeister der Stadt Edinburgh und Direktor der Schottischen Gesellschaft zur Prävention von...

Rettet Guthmannshausen: 10 Prozent von jedem Einkauf gehen in die Gedächtnisstätte

Spendenaktion für Guthmannshausen von MetaPol

Während sich die linksextremistische Terrorwelle durch Deutschland zieht, ist man in Guthmannshausen mittlerweile dabei den übriggebliebenen Schutt zu beseitigen, um hoffentlich bald wieder neu aufzubauen (wir berichteten hier). Auch wir wollen unseren Beitrag dazu leisten und möchten daher eine Spendenkampagne starten. Alle Einnahmen, die wir vom 11. Juni bis zum 10. August 2021 einnehmen, werden wir zu einem Zehntel an die Gedächtnisstätte spenden. Jeder Einkauf, der bei MetaPol Verlag & Medien ausgelöst wird, soll also zu 10 Prozent in das Projekt „Wiederaufbau Guthmannshausen“ fließen. Warum ausgerechnet Guthmannshausen? Zunächst möchten wir betonen, dass unsere Solidarität...

NEU: AGORA EUROPA – Heftvorstellung

Mit großem Stolz halten wir die erste Ausgabe der AGORA EUROPA in unseren Händen. Unter dem redaktionellen Vorsitz Alexander Markovics‘ kommt somit die neue Zeitschrift für rechte Metapolitik im deutschsprachigen Raum heraus. Wie ihr antiker Namensgeber dient sie zur Versammlung gleichgesinnter Geister. Darüber hinaus soll sie auch zur Herausbildung einer gemeinsamen Identität beitragen. Unser Ziel ist es, eine neue Debattenkultur in der Rechten einzuleiten und eine Echte Rechte zu begründen, die sich auf ihre Traditionen zurückbesinnt. Das Angebot richtet sich dabei an jeden Vertreter, der an einem ergebnisorientierten und sachlichen Theoriedialog interessiert ist. Das Konzept Jede...

Der Beginn einer neuen Intifada?

Intifada in Palästina

In Tel Aviv und Jerusalem schlagen wieder Raketen ein. Die israelische Luftwaffe fliegt zur Vergeltung Angriffe im Gazastreifen. So schlimm wie seit zwanzig Jahren nicht mehr soll es sein. Damals war ich gerade mit meiner Schwester und meinem Vater in Israel, weil dieser in Jerusalem eine Pfarrstelle anzutreten gedachte. Weshalb wir anschließend doch nicht ins „Gelobte Land“, sondern nach Pforzheim zogen, weiß ich nicht mehr. Vielleicht habe ich es nie gewusst. Möglicherweise war es der Krieg. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Roadtrips durch die Wüste, vorbei an ausgebrannten Fahrzeugen, an die nächtlichen Sirenen in Jerusalem und an einen klandestinen Spaziergang auf der alten...

Die Reichsgründung: Bundespräsident vs. Weltanschauung

Bismarck mit der Germania

Hiermit veröffentlichen wir dankend eine Zuschrift eines Gegenstrom-Lesers. Dennis Sturm befasst sich mit der Deutschen Frage des Reiches und zieht indirekt einen Vergleich zwischen Akteuren der damaligen und der heutigen Zeit. Die Redaktion Wenn im Jahre 2021 ein Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland zu einem geschichtlichen Ereignis der deutschen Geschichte von vor 1945 Stellung bezieht, geschieht das meist nie ohne Ausdruck der eigenen Schuld an irgendetwas und nicht ohne mitschwingende Selbstverachtung der eigenen Geschichte. Schließlich hält dieses Staatsoberhaupt ausschließlich seinen Staat für den besten und bekanntlich auch freiesten, den es je auf deutschem Boden gab....

Gedächtnisstätte in Guthmannshausen abgebrannt – Nur noch eine Frage der Zeit bis zum ersten Mord

Guthmannshausen Spende

Mittlerweile ist es auch in den Mainstreammedien angekommen, dass die Gedächtnisstätte in Guthmannshausen Opfer eines feigen Brandanschlags wurde. Mitten am helllichten Tage am 23. April 2021 fing der Dachstuhl des Herrenhauses des unter Rechten und Patrioten bekannten Rittergutes in Guthmannshausen an zu brennen. Schmierereien sowie ein halbes Bekenntnis lassen auf einen politisch motivierten Anschlag von Seiten der Antifa vermuten. Die Betreiber des Grundstückes sind jedoch zuversichtlich das Haus wiederaufzubauen und bitten um Mithilfe. Guthmannshausen: Stätte des Gedächtnisses, Ort der Begehung der Generationen Das durch den Dachstuhlbrand einsturzgefährdete Gebäude sowie die...

Youtuber, Telegramer, Influencer – die neuen Herzöge und ihr Gefolge

Bei dem nachfolgenden Text handelt es sich um eine Zusendung unseres Lesers Arnold Rolant, der darin eine "Aristokratie von Netzaktivisten" beschreibt. Der Autor geht hierbei auf die Verschiebung des Aktivismus von der Straße in das Internet ein und sieht hier eine Art Elite oder Herzogtum von Internet-Aktivisten aufkommen. Die Redaktion Als im Sommer 2020 viele tausend Menschen – manche sprechen sogar von über einer Million – in Berlin gegen die Corona-Politik auf die Straße gingen, taten sie das, weil freischaffende Medienmacher und Netzaktivisten über YouTube und Telegram dazu aufgerufen hatten. „Influencer“ nennt man solche informellen Führungsfiguren, die in den Sozialen Medien...

Je ne suis pas Walter Lübcke

Je ne suis pas Walter Lübcke

Georg Osten befasst sich in diesem Artikel mit dem Mordfall Walter Lübcke und übt dabei Kritik an der "Hierachie des Mordens" in der Bundesrepublik Deutschland. Die Redaktion Über den diskreten Charme der Hierarchie des Mordens In den vergangenen Tagen äußerte irgendein linientreuer Journalist  – im vielformatigen Dauerfeuer einschlägiger Grußadressen anlässlich des (vorerst) beendeten Prozesses gegen den nun erstinstanzlich verurteilten Mörder Walter Lübcke ist mir der Name des betreffenden Propagandisten entgangen –  sein Missfallen darüber, dass es nach der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten keine breite Reaktion aus der Bevölkerung nach Art jener „Je suis Charlie“-Welle...

Zusendung: Gedanken aus der Hygiene-Haft – Ein Zwiegespräch

Corona und die Globalisierung

Der nachfolgende Text stellt ein fiktives Zwiegespräch zwischen einem jüngst aus der Corona-Quarantäne Entlassenen und einem interessierten Freund dar. Der Inhalt entspricht im weitesten Umfang den realen Geschehnissen. Er soll als eine Art Leitfaden dienen, welcher Kraft und Motivation spendet, sollte man selbst einmal in die gleiche Situation kommen. Wie schnell das gehen kann, zeigt diese Geschichte. Zudem liefert er einige Hinweise in Hinblick auf eine angemessene Vorbereitung für unvorhergesehene Situationen. Als metapolitischer Verlag wissen wir um die Notwendigkeit der Resilienz. Gerade in schwierigen Krisenzeiten ist es umso wichtiger, das „seelische Immunsystem“ zu stärken....