PHILOSOPHIE & THEORIE

Die Europäische Union am Scheideweg?

Buergerkrieg

Auf dem Weg zum imperialen Superstaat oder zum Zerfall? Vor einigen Wochen sorgte ein Althistoriker mit seiner These über einen bevorstehenden unabwendbaren Bürgerkrieg in Europa für großes Aufsehen. Die gerade in Frankreich und Schweden stattfindenden Ausschreitungen scheinen seine Ansichten auch nicht gerade in Abrede zustellen. So sieht der Brüsseler Geschichtswissenschaftler Prof. David Engels im gegenwärtigen Zustand Europas klare Parallelen zum Verfall der antiken Römischen Republik. Ebenso befürchtet er, dass Europa "in 10 bis 20 Jahren ein autoritärer oder imperialer Staat" geworden sein wird, ähnlich wie aus der Römischen Republik nach dem Bürgerkrieg ein Prinzipat wurde.[i]...

NPD-Verbotsverfahren: Eine Analyse

NPD-Verbot 2017

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts im NPD-Verbotsverfahren – keine rechtskonforme Entscheidung nach Art. 21 II GG, sondern richterliche Rechtsetzung gegen Deutschland und den deutschen Nationalstaat Verbot pseudo-„begründet“, aber nicht beschlossen Das Bundesverfassungsgericht hat am 17. Januar 2017 sein Urteil verkündet, durch welches zwar die NPD selbst nicht für verfassungswidrig im Sinne von Art. 21 Abs. 2 GG erklärt wird, dafür aber ihr Bekenntnis zum deutschen Nationalstaat und zum Deutschen Volk im ethnischen Sinne. Die Charakterisierung des Eintretens der NPD für dieses authentische Volks- und Staatsverständnis des Grundgesetzes als verfassungswidrig – oder, da die Partei...

Dominique Venner. Europäer, Rebell und Mystiker

Dominique Venner

„Ich übergebe mich dem Tod, um die trägen Geister aus ihrem Dämmerschlaf zu wecken.“ Aus dem Abschiedsbrief von Dominique Venner am 21.05.2013 Dominique Venner wurde am 16. April 1935 in der französischen Hauptstadt Paris geboren. Er war Schriftsteller und Historiker, veröffentlichte etwa 50 Werke und war Herausgeber mehrerer historischer Buchreihen. Er nahm am Algerienkrieg, dem Budapester Aufstand und dem Putsch gegen Charles de Gaulle teil. Mit 78 Jahren erschoss er sich am 21. Mai 2013 in der Kathedrale Notre Dame in Paris, um ein Zeichen gegen den träge gewordenen Geist Europas und der damalig aktuellen Debatte um die Einführung der Homo-Ehe zu setzen. Er hinterließ eine Ehefrau...

Rechtes Wahrheitsserum statt linkes Wahrheitsministerium

Rechtes Wahrheitsserum statt linkes Wahrheitsministerium

Zunehmend sehen sich die Organe der Mainstream-Medien einer gewissen Unbeliebtheit ausgesetzt. Nicht umsonst beklagen die einstig großen Meinungsmacher eine stetig steigende Distanz der Deutschen gegenüber der Medienwelt. Vor allem, wenn es um die Flüchtlingsproblematik, die Berichterstattung über PEGIDA, die „Griechenland-Krise“ oder den Ost-West-Konflikt 2.0 geht, sind die Menschen in Deutschland immer schwieriger zu überzeugen. Tatsächlich hinterfragen immer mehr Leser und „Fernsehbetrachter“ die ihnen vom Wahrheitsministerium vorgegaukelte schöne heile Welt. Ich glaube sogar, dass diese Gesellschaft auf einem guten Wege ist, sich wieder politisieren zu lassen. Durch die...

Anmerkung zum Kulturmarxismus

Kulturmarxismus

Der schwedische Autor und Dissident Daniel Friberg geht in seinem jüngst erschienenen Buch „Die Rückkehr der echten Rechten“[1] ausführlich auch auf den Begriff des Kulturmarxismus ein. Er beschreibt den Kulturmarxismus als einen „weitläufigen Begriff“, der sich auf die Befürwortung der von der „Frankfurter Schule“ entwickelten „kritischen Theorie“ und generell auf den „metapolitischen Einfluss der Linken auf den politischen und gesellschaftlichen Diskurs“ bezieht. Zur weiteren Erläuterung befasst sich Friberg auch mit dem vom linken Philosophen Douglas Kellner vorgelegten Deutungsmuster: Beim Kulturmarxismus handele es sich um die Weiterentwicklung des Marxismus des 20. Jahrhunderts...

Buchrezension: „Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition.“

Friberg echte Rechte

In Europa scheint sich ein Paradigmenwechsel aufgrund der zunehmenden Wahlerfolge der europäischen Rechten und der wachsenden Protestbewegungen anzubahnen. Um diese Anfangserfolge nicht nur als vorübergehendes Phänomen  erscheinen zu lassen, hat der bekannte schwedische Aktivist der Neuen Rechten und Begründer der metapolitischen Plattform Motpol Daniel Friberg 2015 ein Handbuch verfasst, das als Leitfaden für die rechte Opposition bzw. jeden identitären Aktivisten in Europa dienen soll. Im Folgenden soll hier einmal auf die wesentlichen Inhalte bzw. Aussagen Fribergs eingegangen und diese besprochen werden. Der Autor gilt innerhalb der Neuen Rechten mitunter als Vordenker und ist, wie...

Was ist „rechts“?

Die Initiatoren dieses Internetblogs haben ihm bewusst den Beinamen „Plattform für rechte Metapolitik“ gegeben. Dabei kann innerhalb der deutschen Gesellschaft allerdings nicht von einem klaren Begriff gesprochen werden, wenn man das Wort „Rechts“ meint. Viel mehr wird der Begriff von Vielen völlig undifferenziert und zumeist polemisierend oder populistisch verwendet. Der Soziologe Armin Nassehi mag recht haben, wenn er dem sog. Rechts-Links-Schema eine abnehmende Bedeutung beimisst. Seiner Meinung nach schwinden die Unterschiede zwischen Rechts und Links mit zunehmender Komplexität der gesellschaftlichen Kontexte. Dennoch ist er als absoluter Kampfbegriff, als Ansage zum Streit gegen...