Schwarzmond – MetaPol bringt seinen ersten Gedichtband heraus

von | 07. Nov. 2020 | Deutschland und die Welt

In der vergangenen Woche konnten wir endlich den Eingang des ersten Gedichtbandes aus dem Hause MetaPol vermelden. Herausgekommen ist ein wunderschön illustriertes Büchlein, welches insbesondere der sehr jungen Leserschaft eine große Freude bereiten wird.

Der Autor, Daniel Schnell, selbst noch ein junger Jahrgang in seinen frühen 20ern, hat sich vertrauensvoll an MetaPol gewandt, um durch uns einen größeren Kreis an seinen lyrischen Gedanken teilhaben zu lassen. Mit seiner oftmals träumerisch-schwelgenden Art und Weise beschreibt er die Lebenswelt einer suchenden Generation, die sich die bereits vor ihrem inneren Bilde aufziehende, neue Zeit gewinnt.

Schnells Gedichte behandeln das Ringen einer jungen Generation von Männern und Frauen, welches einher geht mit dem Emporkommen einer neuen aristokratisch-geprägten Blüte. Wenn Schnell vom „Gefangenen in Ketten“ schreibt, so ist nur allzu deutlich erkennbar, dass es freiheitsliebende Menschen sind, die sich Bahn brechen wollen und wenn er „Die Großen“ erwähnt, dann tut er dies in höchster Anerkennung vor dem Erbe, welches es durch dunkle Zeiten zu tragen und zu erhalten gilt.

Mit jeder seiner Zeilen zwingt Schnell zur Auseinandersetzung mit den wesentlichen Fragen des Lebens – dabei stößt der Leser nicht immer direkt auf den Kern der Sache. Es ist gerade auch seine in manchen Teilen abstrakte Form der Darstellung, die das Interesse des Lesers wecken wird.

Metapolitik fördern

Mit SCHWARZMOND möchten wir bei MetaPol ein klares Zeichen zur Förderung des jungen, deutschen Kulturbetriebs setzen. Theoriearbeit ist wichtig zur Verdichtung des Stoffes und zur Bestimmung der richtigen Mittel und Wege. Mit Kulturprojekten wie diesem wollen wir die Mittler zu tieferen Regionen sein, in denen geistig-kulturelles Schaffen seine volle Kraft entfalten kann. Die Tatsache, dass wir uns in einem Kulturkampf befinden, verpflichtet uns zur Förderung schöngeistiger und lebensbejahender Zeugnisse. Darum möchten wir bei MetaPol auch zukünftig neben unserer ausgeprägten Theorie- und Fundamentarbeit immer wieder ausgewählten, insbesondere jungen Autoren, die Möglichkeit geben, sich zu entfalten und aktiv in das Kulturleben der identitären Generation einzubringen.

Zur Unterstreichung unseres künstlerisch-wertvollen Anspruches wird der Gedichtband mit 5 wunderschönen Illustrationen des befreundeten Künstlerkollektivs „WOR Arts“ ergänzt. Dieses Gesamtwerk lädt somit ein zum Schwelgen, Schmökern und Weitererzählen, insbesondere in der auf uns zukommenden, dunklen und kalten Jahreszeit.

Der Gedichtband kann in unserem Netzladen hier erworben werden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial