Machiavelli – Menschenkenner oder Meister der dunklen Instinkte?

Machiavelli – Menschenkenner oder Meister der dunklen Instinkte?

Auf Niccolò di Bernardo dei Machiavelli (03.Mai 1469 - 21.Juni 1527) geht der Begriff des „Machiavellismus“ zurück. Er kennzeichnet Vorgehensweisen oder Denkschulen, bei denen die Erlangung von Macht im Mittelpunkt steht, und zwar ohne Beschränkungen durch geltendes Recht oder bestehende Moralvorstellungen. Er ist die rücksichtslose Machtpolitik unter Ausnutzung aller Mittel. In der Psychologie...

mehr lesen
Zur Aktualität des Schmittschen Freund-Feind-Denkens

Zur Aktualität des Schmittschen Freund-Feind-Denkens

Auf den deutschen Staatsrechtler Carl Schmitt (1888 - 1985) geht die Überlegung zurück, dass das Politische durch die Unterscheidung von Freund und Feind bestimmt wird. Diese Unterscheidung von Freund und Feind sei dabei nicht bellizistisch zu verstehen, sondern habe den Sinn, den äußersten Intensitätsgrad einer Verbindung oder Trennung zu bezeichnen. Schmitt zufolge ist jede Gegensätzlichkeit...

mehr lesen
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial