Areopag II – Der Tribalolibertarismus

Im zweiten Teil der Areopag-Reihe, welche dem freien Austausch von Ideen, Konzepten und Standpunkten gewidmet ist, führt Johannes Scharf die Diskussion über den Gegenentwurf zum vorherrschenden System des Demokratismus fort.

All

Helmel

Helmel

9,95 € – Buch inklusive Hörbuch
1,99 € – Hörbuch 

Ein junger Student der Germanistik stößt in einem Berner Brockenladen auf die Kriegstagebücher eines deutschen Jagdfliegers. Er beginnt damit, den Inhalt der Büchlein zu entziffern und macht schließlich eine unglaubliche Entdeckung …

HELMEL ist eine Novelle für Jung und Alt, welche den Leser auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt, wobei die gedanklichen Grenzen zwischen gestern und heute früh aufgehoben werden. Ganz beiläufig verweben sich geschichtliche Ereignisse und Erlebnisberichte mit den Gedanken eines jungen Studenten des Jetzt. Sie führen dem Leser anschaulich vor Augen, dass auch er am Band hängt, welches sich über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft spannt und stets erneuert.

All

Umschlag Ethnostaat

Der weiße Ethnostaat

Johannes Scharf beschreibt in seinem Buch Der weiße Ethnostaat eine Exit-Strategie, die sich fernab vom Denken in nationalstaatlichen Kategorien bewegt. Scharf analysiert zunächst den Status Quo und geht dabei insbesondere mit den Deutschen hart ins Gericht. Diese hätten sich längst aufgegeben und sind somit zum Untergang verdammt. Der einzige Ausweg: Nova Europa - Ein neues Europa, das den staatlichen Rahmen aller europäischen Völker ausmache.

All

Umschlag Europas Wege

Europas Wege in die Zukunft

Diese Schrift ist den großen europäischen Ideen des 21. Jahrhunderts gewidmet. Im Zentrum steht die Frage nach den Überlebenschancen von Nationalstaat und Europa. Der weiße Kontinent steht hierbei für mehr als nur eine geografische Lage oder geopolitische Größe. Für die Autoren dieser Essaysammlung ist es ein metaphysischer Begriff. Dabei gehen die Ansichten der Autoren teilweise sehr weit auseinander. „Europas Wege in die Zukunft – Ideen des 21. Jahrhunderts zur Neugeburt des Abendlandes“ dient in erster Linie als Diskussionsgrundlage. Der Verlag will somit seinen Teil zum Diskurs innerhalb der deutschen Rechten über die Zukunft der Völker und Europa selbst beitragen. Der Leser sei dazu angehalten sich mit den Ideen der Autoren kritisch auseinanderzusetzen.

All