GEGENSTROM – Plattform für rechte Metapolitik

Pünktlich zum Start des Jahres 2017 möchten wir mit diesem Blog einen Beitrag der rechten metapolitischen Kultur im Internet leisten. Dieser Blog ist aus der Erkenntnis heraus geboren, dass es innerhalb der Deutschen Rechten – damit sind alle patriotischen und identitären Gruppe gemeint, für die Deutschland ihre Heimat ist – keine einheitliche Strategie und Taktik gibt. Tatsächlich mussten wir feststellen, dass teilweise gar keine strategischen Überlegungen innerhalb des rechten Lagers vorhanden sind, sodass jede Aktion und jeder Handschlag, der sicherlich auch edle Beweggründe haben kann, letztlich vergebens sein muss und von Anbeginn zum Scheitern verurteilt ist.

Informative, durchaus auch der Deutschen Rechten zuzuschreibende Medien und Kanäle gibt es natürlich bereits in einer erfreulich weiten Dimension, doch fehlt uns dabei häufig die Verfolgung und Stellung der für die Bewegung der Deutschen Rechten richtigen Fragen. Denen können nur dann auch die richtigen Antworten folgen, wenn die Akteure auf einer sachlich-intellektuellen und auf Tatsachen basierenden Ebene  miteinander in Interaktion treten. Es soll also Aufgabe dieses Blogs sein, die Lage genau zu analysieren, daraus die richtigen Fragestellungen zu deduzieren und gemeinsam die Beantwortung ebendieser vorzunehmen. Es sind hierbei alle Strömungen der Deutschen von den Bürgerlichen Patrioten über die Rechts- sowie Nationalkonservativen bis hin zu den völkisch orientierten Nationalisten eingeladen, um dies zur Wirklichkeit werden zu lassen.

Das Angebotsportfolio von Gegenstrom soll hierbei nicht auf aktuell-politische Ereignisse beschränkt sein, sondern beinhaltet zudem philosophische und theoretische Überlegungen zum Hier und Jetzt. Es muss u.a. die Aufgabe dieses Blogs sein, sich ganzheitlich mit den jeweiligen Themenfeldern auseinanderzusetzen. Dies bedeutet, dass auch über aktuell-politische Ereignisse nie ohne die Berücksichtigung philosophischer und theoretischer Aspekte berichtet werden kann. Wir glauben an die heraklitischen  Formel Panta rhei, die auch impliziert, dass wir uns als Deutsche Rechte weiterentwickeln und fortbewegen. In der Natur ist alles im Fluss und Aufgabe wissenschaftlicher Arbeit muss es sein, diesen zu erkennen. In einem weiteren Schritt ist der Pragmatiker dazu da, diese Erkenntnisse in die Lebenswirklichkeit der Menschen umzuformen.

Wir haben nicht umsonst den Begriff der Metapolitik für den Namenszusatz des Blogs ausgewählt. Wer langfristig einen tiefergreifenden politischen Wandel herbeiführen möchte, muss zunächst seine Ideen, Haltungen, Überzeugungen und Werte innerhalb der Gesellschaft verbreiten. Das heißt, es gilt die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Metapolitik ist das, was sich hinter bzw. jenseits von der realen Politik befindet. Es geht dabei um die Erringung einer kulturellen Hegemonialstellung innerhalb der Gesellschaft. Wer eine andere von dem Establishment abweichende Politik machen will, muss zunächst einen kollektiven Paradigmenwechsel hervorrufen. Wir wollen also die Strategien namentlich der Alten Rechten hinterfragen und neue Strategien entwickeln. Dies unterscheidet – nach unserer Auffassung – auch die Alte von der Neuen Rechten. Es ist die Überwindung alter über die Zeit verkrusteter Strukturen, ausgetrampelter Pfade und sich nicht bewährter Gedankengänge. Es die Schaffung einer neuen Denkweise und der korrekten Analyse des Status Quo. Es ist der Versuch der Beantwortung der alles entscheidenden Frage: Was tun?

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial